Publikationen

Dr. Bernd Bitzer
Autor:

Dr. rer. pol. Bernd Bitzer

Organisationsberater und Lehrbeauftragter für Personalwirtschaft an der Hochschule Bremen sowie für Organisation an der FH Stralsund

Schwerpunkte: Mitarbeiterbefragungen, Innovationsmanagement, Reduzierung von Fehlzeiten, Führungs- und Fehlzeitenseminare, Personal- und Organisationsentwicklung, Betriebliche Gesundheitsförderung, Teamentwicklung, Unternehmensanalysen, Mediation, Coaching


Videobeiträge

Videovorträge im Internet (alle unter www.videolexikon.com) zu folgenden Themen:

  • Personalentwicklung
  • Innovationsmanagement
  • Mitarbeiterführung
  • Fehlzeiten
  • Rückkehrgespräche
  • Arbeitssituationserfassung/Unternehmensanalyse

     

weitere Videos finden Sie unter Rückkehrgespräche (BEM)
 

Bücher

alphatiere_koennen_nicht_fuehren

Alphatiere können nicht führen

Windmühle Verlag, Hamburg 2016
ISBN 978-3-86451-036-6 [bestellen]

BuchdeckelMA-FuehrungArztpraxen

Erfolgreiche Mitarbeiterführung in Arztpraxen

Windmühle Verlag, Hamburg 2014
ISBN 978-3-86451-020-5

fehlzeiten_als_chance

Fehlzeiten als Chance - Leitfaden zum Abbau von Fehlzeiten

Expert-Verlag, Renningen, 5. Auflg. 2008
ISBN 978-3-8169-2816-4

das_rueckkehrgespraech

Das Rückkehrgespräch - Integrationshilfe und Instrument der betrieblichen Gesundheitsvorsorge

I.H. Sauer-Verlag, Heidelberg 1999
ISBN 3-7938-7209-2

Kommunikation_macht_gesund

Kommunikation macht gesund: Das Rückkehrgespräch als Sozialinnovation und Basis für BEM

Windmühle Verlag, Hamburg 2010
ISBN 978-3-937444-56-7

betriebliche-Konfliktloesung

Betriebliche Konfliktlösung durch Mediation

I.H. Sauer-Verlag, Heidelberg 2002
ISBN 3-7938-7241-6

innovationshemmnisse

Innovationshemmnisse im Unternehmen

Deutscher Universitäts-Verlag, 1990
ISBN 3-8244-0055-3

Beiträge in Büchern oder Loseblattwerke

Rückkehr- und Fehlzeitengespräche
Beitrag in „Betriebliches und persönliches Gesundheitsmanagement“, Herbert Sauer (Hg.), Deutscher Sparkassen Verlag Stuttgart, 2002
ISBN 3-09-303250-4

Der Betriebsrat auf dem Wege zu einer lernenden Organisation?°1
Beitrag in „Fraktal, fuzzy oder darf es ein wenig virtueller sein? - Personalarbeit an der Schwelle zum neuen Jahrtausend“, Joachim Freimuth/Anna Meyer (Hg.), Rainer Hampp Verlag, 1998
ISBN 3-87988-310-6

Fehlzeiten - Bedeutung, Ursachen und Maßnahmen zur Reduzierung
Beitrag im Loseblattwerk „Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen“, TÜV Rheinland Verlag, 1996,
ISBN 3-8249-0367-9

Zeitschriftenartikel (chronologisch)

Beim BEM profitieren Arbeitnehmer und ArbeitgeberRW
In: Sozialrecht + Praxis 4/2012, S. 207 ff.

Die Transaktionsanalyse als Erklärungsmodell für betriebliches Verhalten
In: Der Betriebswirt 3/2009, S. 27 ff.

Teamsynergie - insbesondere in Krisenzeiten: Teamentwicklung „Outdoor“ÖÖ
In: Arbeit und Arbeitsrecht – Personal-Profi 4/2009, S. 228 ff.

Viel Licht – wenig Schatten: Betriebsklima-Analyse in Zahnarztpraxen
in: Zahnärzte Wirtschaftsdienst 08/2005

Betriebsarzt als Gesundheitsmanager
In: PERSONAL 10/2004

Personalentwicklung: Bedarfsanalyse mit System
In: Arbeit und Arbeitsrecht – Personal-Profi 07/2004, S. 22 ff.

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Am Beginn steht Ursachenermittlung
In: Arbeit und Arbeitsrecht – Personal-Profi 03/2004

Betriebliche Gesundheitsförderung bei der Friedrich Grohe AG**
In: PERSONAL 09/2002

Personalentwicklung als Aufgabe der unmittelbaren Führungskraft
In:PERSONAL 7/2001

Das Rückkehrgespräch
In: Personal-Profi Nr. 5/2001, S. 36 ff.

Methoden zur Leistungssteigerung im Unternehmen: Mitarbeiter durch Beteiligungen binden
In: DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung Nr. 119 vom 5. Oktober 2000, S. 12

Über den Auftrag entscheidet der Ton
In: DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung Nr. 107 vom 7. September 2000, S. 15

Der Mediator als Lotse im Konfliktfall
In: PERSONAL 9/2000, S. 482 ff.

Die Arbeitssituationserfassung – ein Analyseinstrument hat sich bewährt
In: PERSONAL 8/2000

Das Rückkehrgespräch - Instrument zum Abbau von Fehlzeiten
In: BetriebsBerater - Zeitschrift für Recht und Wirtschaft 43/1999

Strategische Gesundheitsförderung - Fehlzeitenursachen in der öffentlichen Verwaltung und Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit
In: Akademie 3/99

Es geht nicht nur um den Abbau von Fehlzeiten
In: Pflegezeitschrift 4/99

Seminarcoaching: Eine Strategie für erfolgreiche Führungsseminare
In: f&w 2/99

Arbeitet die Arbeitnehmervertretung kundenorientiert?!
In: PERSONAL 2/99

„Schön, daß Sie wieder da sind“
In: DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung Nr. 15 vom 4. Februar 1999, S. 8

Organisationen entwickeln
In: Socialmanagement 5/98°

Fehlzeiten als Überlebensfaktor - Betriebliche Gesundheitsförderung senkt die Quote
In: Management & Krankenhaus 5/98, S. 60 ff.%

Rückkehrgespräche zeigen Erfolge: Fehlzeiten können abgebaut werden
In: Deutsche Verkehrs-Zeitung Nr. 16 vom 06. Feb. 1997Õ

Sieben Schritte zur erfolgreichen Gruppenarbeit
In: Management & Krankenhaus 6/97j

Das Projekt „Intelligente Menschenführung“
In: PERSONAL 8/97Ä

Konfliktmanagement: Probleme lösen lernen / Das Fallbeispiel REYNOLDS ALUMINIUM DEUTSCHLAND INC., Werk Hamburg
In: SOCIALmanagement 5/96

Das Rückkehrgespräch: Instrument zum Abbau von Fehlzeiten und zur Kommunikationsverbesserung zwischen Führungskräften und Mitarbeiter/innen§
In: f&w 3/96

Führungsverhalten und Innovation
In: GABLERS MAGAZIN 8/95

Eine Strategie zur nachhaltigen Verbesserung von Führungsverhalten
In: Management & Krankenhaus 8/95

Rückkehr-Gespräch
In: PERSONALWIRTSCHAFT 8/95

Fehlzeitenabbau mit System - Fehlzeitenrückgang und Verbesserung der Produktivität im Presswerk von REYNOLDS ALUMINIUM DEUTSCHLAND, INC. in Nachrollt durch Projektgruppenarbeit, Mitarbeiterbefragung und Seminarveranstaltungen
In: PERSONAL 6/95

Abbau von Fehlzeiten, Verbesserung des Betriebsklimas; Das Rückkehrgespräch
In: GABLERS MAGAZIN 4/95

Das Rückkehrgespräch - Fehlzeitenreduzierung durch gezieltes Führungskräftetraining bei der DUISBURGER VERKEHRSGESELLSCHAFT AG
In: DER NAHVERKEHR 4/95

Die Projektgruppe - wichtiges Instrument zur Durchführung von Veränderungsprozessen
In: DIE SCHWESTER - DER PFLEGER/Fachzeitschrift für Pflegeberufe 2/95

Prozeß der Organisationsentwicklung: Innovationsfähig werden
In: GABLERS MAGAZIN 11-12/1994

Weiterbildung und Erfahrungsaustausch
In: PERSONAL 11/94

Fehlzeitenreduzierung in Krankenhäusern als Aufgabe für die Zukunft: Seminarveranstaltungen für Führungskräfte
In: Management & Krankenhaus 9/94

Das Rückkehrgespräch ist wichtiges Element der Personalpolitik - Wie Fehlzeiten gesenkt und Mitarbeiter motiviert werden
In: Blick durch die Wirtschaft Nr. 33 v. 16.02.1994

Fehlzeiten: Ein Stufenplan für Rückkehrgespräche
In: PERSONAL 2/94

Das Rückkehrgespräch: Instrument zum Abbau von Fehlzeiten
In: Personalführung 2/94

Die Datenrückkopplung
In: PERSONAL 12/93

Mitarbeiter beurteilen ihren Vorgesetzten (Ein Vorschlag für ein Vorgesetztenbeurteilungssystem)
In: PERSONAL 8/93

Beteiligungsgruppen - Voraussetzungen, Aufgaben und Vergleich der Beteiligungsgruppe "Kaltwalze" bei REYNOLDS ALUMINIUM DEUTSCHLAND, INC. in Hamburg mit Qualitätszirkeln
In: Personalführung 6/93

Fehlzeitenreduzierung durch gezieltes Führungskräftetraining - Das Rückkehrgespräch / Das Fallbeispiel ROTHMANS PRODUKTIONS GMBH, Berlin
In: PERSONAL 5/93

Weiterbildung mit System - Fallbeispiel in einem EVU
In: PERSONAL 4/93

Strategisches Innovationsmanagement
In: BFuP 3/93

Fehlzeiten und kein Ende: Kombination von Seminarveranstaltungen und Projektgruppenarbeit
In: Personalführung 9/92

Roboter werden nicht krank
In: Die Mitbestimmung 7/92

Einführung von Beteiligungsgruppen
In: PERSONAL 2/92

Betriebsklima und Innovationshemmnisse: Wie Sie die Innovationsfähigkeit verbessern
In: GABLERS MAGAZIN 6/91

Die Arbeitssituationserfassung - Ergebnisse einer Betriebsklima-Analyse im Wuppertaler Softwarehaus ZEDA
In: PERSONAL 1/2/1991

Mit Weiterbildung gegen personale Innovationswiderstände: So beseitigen Sie Innovationsbremsen+
In: GABLERS MAGAZIN 8/90

Ausgewählte Methoden empirischer Organisationsforschung - Ein Praxisbeispiel
In: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP) 3/90*

Innerbetriebliche Innovationshemmnisse
In: PERSONAL 9/89*#

Eine Strategie zur Erfassung von Innovationshemmnissen
In: PERSONAL 3/89

REZENSIONEN

Rezension zu: Die permanente Innovation (von M. Robert/A. Weiss)
In: management revue 3/90

Rezension zu: Wie führe ich meinen Vorgesetzten? (von W. Siegert)
In: management revue 4/90

*Rezension zu: Menschen führen (von K.F. Withauer)
In: management revue 4/90

Rezension zu: Psychologie der Gesprächsführung (von E. Crisand)
In: management revue 1/91

Rezension zu: Psychologie der Persönlichkeit (von E. Crisand)
In: management revue 1/91

Rezension zu: Datenbankgestütztes Kosten- und Erlöscontrolling
(von R. Fischer und M. Rogalski)
In: management revue 2/92


+: Zusammen mit Dipl. Oec. Jürgen Lisei                  *: Zusammen mit Prof. Dr. Peter Nieder                    °1: Zusammen mit Dr. Niels Mader

#: Zusammen mit Dipl. Oec. Peter Poppe                  §: Zusammen mit Dipl. Oec. Katja Kreutzmann         RW: Zusammen mit R. Weinschenk

°: Zusammen mit Gunther Seibt                                  %: Zusammen mit Dr. Franz Friczewski

&: Zusammen mit Bernh. Knappe- Kossin                  Ä: Zusammen mit Kurt-Reiner Bürger

j: Zusammen mit Berend Heitmann                           Õ: Zusammen mit Helmut Hoffmann                        

**: Zusammen mit Diethelm Schnurbus                     öö Zusammen mit Astrid Ziemann

Seminarkalender

Dezember 2017
INPEX Consult | Innovative Prozess- und Expertenberatung | Am Wullbrandt 38 | 27721 Ritterhude | Tel. 04292 / 43 30 | Fax: 04292 / 40 222 | Impressum